Kategorien
Allgemein

Lastwagen: schädlich oder nützlich?

Nachdem ein Wagen erschaffen wurde, teilte sich sein Zweck in zwei Richtungen unter: PKW für Menschen, LKW für Frachte. Im Laufe der Zeit erlebten Lastwagen mehrere Verbesserungen und Entwicklungsschritte, so dass verschiedene Lkw-Arten entstanden.

Aktuelle Sattelzüge können nicht nur mit einem traditionellen Sattelauflieger mit Plane, z.B. zeiterprobter Volvo FM 380, sondern auch mit Tank (starker DAF CF85 410), mit Kühlauflieger (zuverlässiger Renault Midlum 220 DCI) oder anderen Auflieger-Varianten ausgerüstet werden. Alles hängt von der Frachtart.

Moderne Zeit kann man ohne Lkw kaum vorstellen. Obwohl sie für Umwelt schädlich sind und viele Menschen sterben wegen Lkw-Unfälle, sind Kraftwagen profitabel und nützlich. Diese Arbeitstiere stellen Frachte zu, wo es keine Eisenbahnen, Flüsse und Flugplätze gibt. Die Lastwagen sind ein notwendiges und wichtiges Teil in der Baubranche (Kipper wie großvolumiger Iveco Trakker etc. müssen auf Bauplätzen obligatorisch sein), der Versorgungswirtschaft (Vielseitger Mercedes Unimog U-500 eignet sich hier perfekt), sowie in allen landwirtschaftlichen Bereichen und sogar im Haushalt bei Umzug oder Möbel-Transport.

Die Zeit kennt keinen Stillstand. Ingenieure führender Lkw-Hersteller und Produzenten erarbeiten und präsentieren ohne Pause verschiedene Konzepte und Trends, die moderne Lkw höchstmöglich umweltfreundlich und sicherlich machen. Elektro-Lkw, gasbetriebene Lkw, fernbediente Lkw – alle diesen Typen existieren schon und das ist erst der Beginn.

[Sponsored Post – bezahlter Beitrag]

Florian

Von Florian

lebt und arbeitet in der Nähe von Köln auf dem Lande. Er ist Gründer und Initiator der Seite liifestyle.de, begeisterter Sportler und Geschäftsführer einer Werbeagentur und ständig auf der Suche nach Neuigkeiten in den Bereichen Sport, Living, Lifestyle und Mode. Besonders bilden Kenntnisse aus dem Marketing, Fitness und Ernährungsbereich eine Grundlage für die redaktionelle Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.