Kategorien
Abnehmen Ernährung Kochen/Rezepte

Eiweiß Brot ohne Kohlenhydrate & Eiweißbrot Backmischungen & Eiweißbrot kaufen

Zugegeben, Eiweißbrot ist nicht gerade günstig, aber die Zusammensetzung ist oft auch ein wenig hochwertiger wie herkömmliches Brot. Die nachfolgenden Produkte sind nicht mit Supermarktware zu vergleichen.

Eiweißbrot kaufen im Internet hat viele Vorteile

Gesund leben und ggf. sogar Abnehmen mit Eiweißbrot ist seit einigen Jahren in den Medien zu lesen. Eiweißbrot enthält grundsätzlich wesentlich mehr Eiweiß (Protein) wie normales Brot oder Brötchen. Jedoch ist nicht alles Gold was glänzt und dies gilt vor allem auch bei den hoch angepriesenen Eiweißbroten (Proteinbrot). Grundsätzlich sollte man zum effektiven Abnehmen auf möglichst viele Kohlenhydrate verzichten oder diese in geringen Mengen zu sich nehmen.

Eiweißbrot hat wenig Kohlenhydrate (low carb) und ist deswegen neben dem hohen Eiweißanteil sehr gut geeignet. Nachteil ist dabei der oft hohe Fettgehalt im Eiweißbrot, welcher in Fertigprodukten aus dem Supermarkt enthalten ist.

Besonders gut geeignet sind:

[asa]B007RA1WY4[/asa]

Eiweißbrot – was steckt dahinter?

Kaum bis garkeine Kohlenhydrate (ca. 4 bis 7 %), aber dafür viel pflanzliches Eiweiß und gute Fette. Eiweißbrot ist somit der perfekte Begleiter für eine klassische und effektive Low-Carb Diät ohne auf ein Brot verzichten zu müssen.

Wieso Low-Carb am erfolgreichsten unter den Diäten ist und wieso Eiweißbrot hilft ist recht einfach zu erklären. Der Körper muss bei einer Low-Carb-Diät auf Kohlenhydrate verzichten und somit verstärkt auf die zwei anderen Makronährstoffe (Hauptenergielieferanten) zurückgreifen. Hauptanteil dabei sind dabei die Fettdepos, die wir ja auch alle irgendwie los werden möchten. Wichtig ist vor allem der Verzicht nach 16 Uhr auf Kohlenhydrate. Das klassische Abendbrot kann dann durch ein reichhaltiges Eiweißbrot ersetzt werden.

Bestandteile im Eiweißbrot: pflanzliches Eiweiß (mindestens 25%), Weizen-, Soja- oder Lupineiweiß, sowie Sojaschrot, Leinsaat, Sojamehl, Speisekleie oder Apfelfaser.

Fettanteil im Eiweißbrot: ca. 10% und mehr (rund drei- bis zehnmal mehr wie in normalen Broten). Wichtig: Fett ist nicht gleich Fett! Zwar hat Fett mit ca. 9kcal pro Gramm am meisten Kalorien (1g Kohlenhydrate = 4 kcal, 1g Eiweiß = 4 kcal), aber der Körper kann Fett einfacher und wirkungsvoller verstoffwechseln, solange es keine Transfette sind. Grund für den hohen Fettanteil ist, dass das Brot seine Struktur behält und länger frisch bleibt.

Kalorien im Brot: 100g Eiweißbrot haben circa 250 kcal

[eapi type=standard keyword=“eiweißbrot“ n=3]

Fazit: Eiweißbrot in Maßen essen

Tipp: Richtiges Schwarzbrot (Vollkornbrot) zusätzlich zu Eiweißbrot
Wenn der Hunger auf Brot da ist und erst mal kein Eiweißbrot vorhanden ist, solltest du erst mal etwas Eiweißbrot bestellen und danach eine Schnitte Schwarzbrot mit Magerquark, frischen Kräutern und eine Tomate zu dir nehme. Schwarzbrot hat viele Ballaststoffe und langkettige Kohlenhydrate, welche lange und ausgiebig satt machen. Um gesund zu leben und abzunehmen, sollte auf Weißbrot (allgemein helle Brotsorten) verzichtet werden. Auch scheinbare Vollkornprodukte aus dem normalen Supermarkt sind oft täuschende Kalorienbomben und machen nur kurzfristig satt.

Gesund leben und ggf. sogar Abnehmen mit Eiweißbrot ist seit einigen Jahren in den Medien zu lesen. Eiweißbrot enthält grundsätzlich wesentlich mehr Eiweiß (Protein) wie normales Brot oder Brötchen. Jedoch ist nicht alles Gold was glänzt und dies gilt vor allem auch bei den hoch angepriesenen Eiweißbroten (Proteinbrot). Grundsätzlich sollte man zum effektiven Abnehmen auf möglichst viele Kohlenhydrate verzichten oder diese in geringen Mengen zu sich nehmen.

Ja, man kann mit Eiweißbrot sehr gut abnehmen!

Immer wieder hört man es: Bloß keine Kohlenhydrate, du willst doch abnehmen und pfui diese Fette. Ich will doch Fett verlieren und keines extra zu mir nehmen. Doch genau hier liegt der kleine aber feine Fehler! Der Körper brauch Makronährstoffe (Hauptenergielieferanten) um arbeiten zu können. Darunter fallen Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette. Reduziert man einen Anteil auf bis zu 0g am Tag, müssen die anderen Beiden zwangsläufig wachsen. Und was vereint ein Eiweißbrot sehr gut: Eiweiße und Fette!

Wichtig ist: Fett ist nicht gleich Fett! Zwar hat Fett mit ca. 9kcal pro Gramm am meisten Kalorien (1g Kohlenhydrate = 4 kcal, 1g Eiweiß = 4 kcal), aber der Körper kann Fett einfacher und wirkungsvoller verstoffwechseln, solange es keine Transfette sind.

Wie bei allen Lebensmitteln gilt: Die Menge machts. Alles was ich zu viel Esse macht zwangsläufig dick und verlangsamt durch die regelmäßige Aufnahme den Stoffwechsel. In vielen Artikel im Internet wird das Eiweißbrot zum abnehmen als Dickmacher oder gar als ungeeignet bewertet.

Hierbei wird jedoch nie der wichtige Aspekt der oben genannten Nährstoffverteilung bedacht. Fett kann zur Fettverbrennung führen, auch wenn es sich erstmal komisch anhört. Der Körper kann mit guten Fetten (Omega 3) wesentlich besser umgehen und diese verstoffwechseln, wie beispielweise Kohlenhydrate. Da die Eiweißbrote zum Abnehmen meist sehr wenig Kohlenhydrate und nur gute Fette aus Eiern und Nüssen enthalten, ist es garkein Problem diese zu essen.

Die Ideen hinter dem Abnehmen mit Eiweißbrot

In erster Linie geht es darum, das Brot nicht ganz wegzulassen, sondern einfach die Zusammensetzung des Brotes zu ändern. Niemand sollte ein ganzes Eiweißbrot an einem Tag essen oder gar als eine Mahlzeit. Es geht viel mehr um das gezielte Reduzieren von Kohlenhydraten aus Getreide. Grundvorraussetzung ist natürlich trotzdem ein Kaloriendefizit am Tagesende und das über mehrere Wochen.

Es gibt im Internet sehr viele Eiweißbrote zu kaufen, Backmischungen und Rezepte zum Thema Eiweißbrot und wir haben die besten zusammengestellt.

Unsere Eiweißbrot-Infografik

websitewer

Neben Eiweißbrot Backmischungen gibt es auch praktisches Eiweiß-Mehl

Mit den richtigen Eiweißbrot Rezepten ist es auch möglich in kurzer Zeit ein Eiweißbrot selber zu machen.

Was du zum selber backen brauchst:

  • Küchenwaage
  • Rührschüssel
  • großen Löffel zum Umrühren
  • Backform
  • Backofen oder Backautomat

Unser Favorit: Eiweißbrot Rezept

Dieses Brot eignet sich zum Abnehmen genau so gut, als auch für Sportler und Kraftsportler zur geeigneten Proteinaufnahme.

Magerquark: 250g
Eier: 5 Stück (min. Größe M)
Speisekleie oder Weizenkleie: 50g
gemahlene Mandeln: 60 – 80g
Leinsamen geschrotet: 60 – 80g
Backpulver: 1/2 Packung
Salz: 1/2 Teelöffel

Eiweißbrot Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: einfach

Als erstes rate ich dazu, den Backofen schonmal auf rund 180°C (Umluft reichen 160°C) vorzuheizen.

Während der Backofen vorheizt werden alle Zutaten abgewogen, in einer Schüssel miteinander verrührt und richtig gekneten, bis eine zähe Masse entsteht. Danach kann man den Teig abgedeckt ca. 5 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen – ist aber keine Pflicht. Bevor du den Teig nun in eine Backform legst, solltest du diese gut einfetten oder besser noch, einfach mit Backpapier auslegen (spart unnötige Fette). Erst dann den Teig einfüllen und glatt streichen. Tipp: Um eine knusprige Kruste zu bekommen, reicht es aus, den Teig mit etwas lauwarmen Wasser mit einem Pinsel zu bestreichen oder alternativ die Hand anfeuchten und vorsichtig drüber streichen. Wer möchte kann dann noch gesunde Sonnenblumenkerne oder andere Kerne drüber streuen (verfeinert den Geschmack etwas – enthält jedoch auch wieder Kalorien!).

Und jetzt für circa 40 bis 45 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Tipp: Um zu testen ob der Teig fest aber dennoch fluffig ist, einfach mit einem Zahnstocker oder Holzspieß in die Mitte des Brotes stechen und wenn der Stab dann noch feucht ist, braucht das Eiweißbrot noch etwas.

Eiweißbrot Rezept selber machen – Haltbarkeit

Nach dem Abkühlen sollte das Brot schnellstmöglich abgedeckt oder in einer Tupperdose in den Kühlschrank gelegt werden. Durch die Eier und den Quark wird es ansonsten schnell schlecht. Im Kühlschrank hält es dann mehrere Tage.

Eiweißbrot verfeinern und Verzehrempfehlung

Besonders gut schmeckt eine noch lauwarme Scheibe des selbstgemachten Eiweißbrot mit frisches Puten-/Hähnchenbrust oder Lachs. Darunter einen Hauch von Magerquark und oben drauf eine halbe Tomate in Scheiben geschnitten + etwas frische Kräuter oder ein Salatblatt.

Probier das Eiweißbrot Rezept einfach mal aus. Guten Appetit!

Bitte beachte: Das angeblich schlimme und böse Fett besteht nahezu nur aus Omega 3 Fettsäuren von den Eiern und den Mandeln. Diese Fettsäuren sind wichtig bei einer Diät und können vom Körper ohne Probleme verarbeitet werden.

Noch einfacher geht es mit guten Eiweißbrot Backmischungen!

Florian

Von Florian

lebt und arbeitet in der Nähe von Köln auf dem Lande. Er ist Gründer und Initiator der Seite liifestyle.de, begeisterter Sportler und Geschäftsführer einer Werbeagentur und ständig auf der Suche nach Neuigkeiten in den Bereichen Sport, Living, Lifestyle und Mode. Besonders bilden Kenntnisse aus dem Marketing, Fitness und Ernährungsbereich eine Grundlage für die redaktionelle Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.