Kategorien
Elektronik Software/Hardware

Adobe Creative Cloud günstig kaufen


Für alle Grafikbegeisterten, Fotografen, Designer und Webspezialisten ist Adobe seit Jahren nicht mehr weg zu denken. Mit der Adobe Creative Cloud hat Adobe nach jahrelangen Kaufoptionen nun den Trend der Mietsoftware mit ins Programm genommen und das ohne Kaufoption. Viele sagen schade, viele ärgern sich und noch mehr möchten das alte Modell wieder, denn Miete/Leasing ist nicht für viele nichts – schon garnicht bei Software mit der man (täglich-)arbeitet.

Ich selbst bin Grafiker und Fotograf und benötige die Programme mindestens 10 Stunden die Woche. Jetzt habe ich eine alte Adobe Creative Suite: Design Standard 4 gehabt, welche mir durch die dazu gekommene Videografie, leider nicht mehr brachte. Die Creative Cloud musste her, doch monatliche Zahlungen/Buchungen, fand ich nervig und das Aktivieren über die Adobe-Seite ist auch nicht ganz so einfach. Die Rechnung der Adobe Creative Cloud sind etwas versteckt und naja…ich fand  es nicht gut.

Adobe Creative Cloud günstig kaufen ohne Kreditkarte und Verpflichtungen

Nach ein wenig Recherche bin ich auf das Amazon Angebot Adobe Creative Cloud 1 Jahreslizenz gestoßen, was zum einen jährlich gilt (nur eine Rechnung = nur eine Buchung), ohne Kreditkarte und ohne Verpflichtung. Ich kaufe mir das eine Jahr und weiß, in 365 Tagen kann, muss ich die Adobe Creative Cloud aber nicht mehr kaufen. Da ich selbst viel über Amazon.de bestelle, fand ich diese Lösung sehr komfortabel. Link zur Version für Studenten und Lehrer

[asa]B00CSSAMPA[/asa]

Nach der Bestellung der Creative Cloud, erhält man innerhalb weniger Minuten einen Aktivierungs-Code, den man auf der Adobe-Seite mit seinem vorher angelegten Konto (Adobe-ID) einlösen kann. Danach kann man, wenn nicht schon über die 30-Tage-Testversion geschehen, die gewünschten Programme herunterladen, installieren und aktivieren. Das ist schon sehr praktisch und in Zeiten von Hight-Speed-DSL auch absolut kein Problem mehr.

Adobe Creative Cloud: Was viele nicht wissen!

Wenn ihr die Creative Cloud habt, könnt ihr diese legal auf mehreren Rechnern installieren und nutzen! Zwei Rechner und auch Plattformen (Win/Mac) können parallel laufen. Alle Rechner darüber hinaus müssen dann über das Cloud CC Programm zwischenzeitlich deaktiviert werden. So wird oft, wie bei mir auch, eine Cloud auf dem stationären Rechner und eine Version auf dem Laptop installiert. Das Aktivieren und Deaktivieren der Cloud geht ganz einfach mit wenigen Mausklicks – Adobe nennt es „Roaming Activation“.

  • Für die Nutzung braucht man keinen ständigen Internetzugang (alle 6 Monate wird die Lizenz geprüft)
  • Die Creative Cloud läuft nicht im Browser
  • Die gewünschten Programme werden heruntergelanden und ganz normal installiert
  • Die Geschwindigkeit ist durch die Cloud auf keinen Fall schlechter geworden
  • Alle Updates sind kostenfrei
  • Der Support ist über die gesamte Laufzeit gewährleistet ohne Zusatzkosten

Die Haupt-Programme in der Creative Cloud

Photoshop
Bildbearbeitung und Compositing

After Effects
Spezialeffekte und Animation

Adobe Premiere Pro
Videoproduktion und -bearbeitung

InDesign
Layout und Publishing

Illustrator
Vektorgrafik und Illustration

Dreamweaver
Websites, Appdesign und Coding

Adobe Muse
Webdesign ohne Programmierung

Lightroom
Digitale Fotoverarbeitung

Flash Professional
Interaktive Inhalte, Spiele und Applikationspakete für mehrere Endgeräte

 

Die Adobe Creative Cloud für Fotografen (Photoshop CC + Lightroom):

[asa]B00O1WFX0U[/asa]

 

Fakt ist: Der Kauf der Adobe Creative Cloud ist billiger über Amazon und unproblematischer, als über Adobe direkt.

Foto: Adobe Newsroom – Link – (Presse). Alle Angaben ohne Gewähr (Stand 04/2015)

Florian

Von Florian

lebt und arbeitet in der Nähe von Köln auf dem Lande. Er ist Gründer und Initiator der Seite liifestyle.de, begeisterter Sportler und Geschäftsführer einer Werbeagentur und ständig auf der Suche nach Neuigkeiten in den Bereichen Sport, Living, Lifestyle und Mode. Besonders bilden Kenntnisse aus dem Marketing, Fitness und Ernährungsbereich eine Grundlage für die redaktionelle Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.